(Letzte) Notizen aus dem Rathaus

Liebe Menschen aus Helmhof, Untergimpern und Neckarbischofsheim,

ein letztes Mal in diesem Jahr schreibe ich Ihnen aus dem Rathaus. Vor viereinhalb Monaten betrat ich absolutes Neuland, in dieser kurzen Zeit musste ich mich rasch akklimatisieren und fühle mich sehr oft schon voll angekommen.

Die Zeit ist keine leichte, ich weiß aber, dass die härteren Tage der Corona-Pandemie noch vor uns liegen. Die Pandemie wird vielleicht bald Geschichte sein durch einen Impfstoff, die Folgen jedoch werden uns noch einige Jahre begleiten. Denn das, was die Regierung in den letzten neun Monaten mit dem großen Füllhorn über die gesamte Gesellschaft ausgegossen hat, das muss irgendwann zurückgezahlt werden. Kürzlich hörte ich im DLF die Aussage eines Bundestagsabgeordneten, der im Brustton der Überzeugung meinte, jetzt seien mal das Land und auch die Kommunen gefordert, sie müssten endlich Verantwortung übernehmen und nicht das ganze Finanzielle auf den Bund abwälzen. Als Chef der Verwaltung kann ich angesichts der vielen Corona-Herausforderungen, die wir als Kommune gelöst haben, über diese Parolen nur den Kopf schütteln.

Solche Aussagen werden künftig wohl leider öfter zu hören sein. Die Zündschnur ist kürzer geworden, die Aggression im Umgang nimmt leider zu. Wir alle können dabei mitmachen – oder wir können bewusst entspannt bleiben und gemeinsam nach guten Lösungen suchen.

Das wünsche ich mir schon für das Jahr 2021, das enorme finanzielle Einschnitte für unser eh schon schlankes Stadtsäckel mit sich bringen wird. Dennoch vertraue ich darauf, dass wir durch cleveres Sparen und vernünftiges Planen immer noch viele Dinge auf den Weg bringen werden. Wir haben im Rathaus, im Bauhof, in den Schulen und Kindergärten das passende Team dafür.

Einige Kurznotizen zum Schluss:
Ich möchte meinem Team, allen Unternehmern, allen Vereinen sowie den sozialen, politischen und kulturellen Einrichtungen für die Leidenschaft, den nimmermüden Einsatz und die vielen Mühen danken. 2020 war das härteste Jahr seit Jahrzehnten, Sie haben wundervolle Arbeit geleistet.Am 7. Januar werde ich Ihnen via Facebook und youtube von 16 bis 17 Uhr bei einem Live-Bürgergespräch zur Verfügung stehen. Gerne können Sie schon heute Fragen an mich stellen, am besten per E-Mail: buergermeister@neckarbischofsheim.de. Weitere Infos und den entsprechenden Link finden Sie nach dem 1. Januar auf der Facebook-Seite oder der Homepage der Stadt (www.neckarbischofsheim.de).

Ich freue mich immer, wenn ich Menschen mit besonderen Begabungen treffe, die in unserem Ort bislang nicht bekannt waren. Kürzlich hatte ich so ein Erlebnis in Helmhof. Dort gibt es das Ehepaar Stipetic, im letzten Jahr zugezogen aus der Schwarzbachsiedlung. Milan Stipetic hat ein herausragendes Talent: Er malt unsagbar gut! Dieses Bild von ihm und einem Gemälde habe ich bei Facebook gefunden. Wenn es Sie interessiert oder Sie noch nach einem Gemälde für sich daheim oder als Weihnachtsgeschenk suchen, einfach mal bei Facebook nach „Milan Stipetic“ forschen. Dort sehen Sie dann Milan und viele seiner Bilder.

Nun bleibt mir nur noch: Frohe Weihnachten für Sie und alle Menschen, die Sie lieben. Bleiben Sie achtsam, gesund und energiegeladen.

Bis 2021

Ihr
Thomas Seidelmann
Der Bürgermeister

Kontakt

Bürgermeisteramt Neckarbischofsheim
Alexandergasse 2
74924 Neckarbischofsheim

Telefon: 07263 / 607- 0
Fax: 07263 / 607- 99
info@neckarbischofsheim.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
Montag
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch
15.00 - 18.00 Uhr